Im vollen Lauf gebremst

Für ausgewählte aktuelle Themen holt sich die Personalwirtschaft Experten an einen Tisch, um mit diesen Trends, den Markt und die Bedürfnisse von HR zu diskutieren. Die Expertenrunde fand aufgrund der aktuellen Situation als Videokonferenz statt und wurde von Erwin Stickling, Herausgeber der Personalwirtschaft, moderiert.

Kompakt: Die wichtigsten Erkenntnisse des Round Tables

  • Auftraggeber stoppen in der Mehrzahl die Executive-Projekte nicht. Suchaufträge nach Spezialisten werden überwiegend in die Zukunft verschoben.
  • Kandidaten in den oberen Führungsebenen sind weiterhin offen für einen Wechsel. Fachkräfte und Spezialisten verschieben ihre Entscheidungen; für sie hat Jobsicherheit mit großem Abstand Priorität.
  • Firmen, die in der Krise Positionen dringend besetzen wollen, müssen Kandidaten mit einer glaubwürdigen Darstellung der eigenen Unternehmensplanung bis hin zu Worst-Case-Szenarien überzeugen.
  • Die Auswirkungen des Lockdowns treffen die einzelnen Branchen sehr unterschiedlich. Manche Bereiche werden nach Krise einen stärkeren Aufschwung als andere erleben.
  • Die meisten Auftraggeber sind grundsätzlich bereit, Kandidaten per Videointerview kennenzulernen. Für die finale Einstellungsentscheidung ist bislang das persönliche Gespräch unverzichtbar.
  • Nach der Krise wird sich je nach Branche ein Arbeitgebermarkt entwickeln. Gleichzeitig werden die Neuaufstellung von Lieferketten und der Aufbau der heimischen Produktion zu einem Mehrbedarf an Personal führen.

Vollständiger Artikel per Download als PDF